Willkommen auf der Website der Gemeinde Hofstetten-Flüh



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Hofstetten-Flüh (natürlich, lebenswert)


Doppelgemeinde mit hoher Wohnqualität und ländlicher Ruhe - trotz Stadtnähe

Energiestadtlabel
Energiestadt Hofstetten-Flüh
Hofstetten-Flüh liegt in einer landschaftlich und geschichtlich sehr reizvollen Ecke der Schweiz: Im solothurnischen Leimental, unmittelbar an der Grenze zum Elsass.

Der Ortsteil Hofstetten entstand einst als Strassendorf und bestand vorwiegend aus landwirtschaftlichen Betrieben, wohingegen im Ortsteil Flüh, am alten Pilgerweg nach Mariastein gelegen, ursprünglich verschiedene Gewerbe ansiedelten. Die Gemeinde hat sich zu einem beliebten Wohnort in der Agglomeration Basel entwickelt und gilt dank ihrer Lage als beliebtes Naherholungsgebiet.

In beiden Ortsteilen sind ausgezeichnete Infrastrukturen vorhanden, welche das 'Landleben' komfortabel machen: Moderne Schulanlagen, Turn- und Mehrzweckhallen (allesamt mit Schnitzelheizungen beheizt und zusätzlich mit stromproduzierenden Solarpaneels versehen), Einkaufsmöglichkeiten, Sportplätze sowie Jugendräume und ein gemeindeeigenes Pflegewohnheim. Zudem sind beide Dorfteile ausgezeichnet mit dem ÖV erschlossen. Die Erreichbarkeit der Stadt Basel und deren Infrastruktur ist daher unabhängig vom Individualverkehr gewährleistet.

Die Doppelgemeinde ist darauf bedacht, hohe Lebensqualität, ländliche Ruhe in Stadtnähe und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. Mit einer zukunfts- und umweltorientierten Planung will sich Hofstetten-Flüh kontinuierlich entwickeln und verbessern, denn das 'natürlich' im gemeindeeigenen Slogan will in vielfacher Hinsicht verdient sein.


Statement Gemeindepräsident

Hofstetten-Flüh hat bis heute eine hohe Lebensqualität erreicht und ist eine energiebewusste Gemeinde. Dies soll auch so bleiben! Dafür setzen wir uns mit einem Bündel von Massnahmen ein: Energieversorgung mit Holzschnitzeln, LED-Aktion, Info-Veranstaltungen zur Nutzung der Sonnenenergie, Tempo 30 in den Quartieren, neu geschaffene Fussgängerverbindungen, Ausbau des öffentlichen Verkehrs. In den Schulen legen wir Wert auf die Sensibilisierung der Jugend, damit Nachhaltigkeit und sparsamer Umgang mit Energie auch in Zukunft aktuell bleiben. Es gilt, ohne Verzug und mit Umsicht weitere Massnahmen zu treffen und zusätzliches Energiepotential auszuschöpfen. Wir haben vieles erreicht und bleiben weiterhin aktiv - mit dem Energielabel können wir dies auch einer breiteren Öffentlichkeit zeigen.

Richard Gschwind, Gemeindepräsident von Hofstetten-Flüh
 
Flugblatt zur Energiestadt Hofstetten-Flüh Faktenblatt_Hofstetten_Flueh.pdf (1320.4 kB)
  • Druck Version
  • PDF